VOLKSWAGEN UND DIESELGATE:

Der T├╝v Nord geht in die Offensive und wirft den Bundesministerien im Volkswagen-Abgasskandal vor, die Autohersteller zu sch├╝tzen. Auch VW bekommt sein Fett weg. Jetzt schie├čt die Bundesregierung zur├╝ck. Berlin.Der T├╝v Nord hat wegen der Volkswagen-Abgasaff├Ąre die Bundesregierung kritisiert. Sie habe den Pr├╝fern auf Dr├Ąngen der Automobilindustrie untersagt, die Motorensoftware zu untersuchen. ÔÇ×Wir haben leider gesetzlich keinerlei M├Âglichkeit, Einblicke in die Motorsteuerung und die dort verbaute Software┬áder Fahrzeuge zu nehmenÔÇť, sagte T├╝v-Nord-Chef Guido Rettig der Zeitung ÔÇ×Die WeltÔÇť (Montagausgabe) laut Vorabbericht. ÔÇ×Aus diesem Grund hatten unsere Sachverst├Ąndigen keine Chance, die Manipulationen bei Stickoxiden von Dieselfahrzeugen zu erkennen.“ Die technischen Dienstleister pl├Ądieren nach Rettigs Worten seit Jahren daf├╝r, den Pr├╝fauftrag auch auf die Motorensoftware auszudehnen. Die Autoindustrie habe dies mit dem Argument abgelehnt, es handele sich um Betriebsgeheimnisse. Die zust├Ąndigen Bundesministerien h├Ątten im Sinne der Autokonzerne entschieden. Das l├Ąsst die Bundesregierung nicht auf sich sitzen und greift den T├╝v Nord nun scharf an: Ein Sprecher von Minister Alexander Dobrindt (CSU) sagte, die Feststellung der CO2-Werte habe mit der Motorsteuerung nichts zu tun. ÔÇ×Wir erwarten darauf aber Antworten.ÔÇť Aus Ministeriumskreisen hie├č es erg├Ąnzend, die Ver├Ąrgerung ├╝ber den T├╝v Nord sei gro├č, da ihm bei den Pr├╝fungen zahlreiche Dinge durchgegangen seien. ÔÇ×Wenn ├╝ber eine Weiterentwicklung der Pr├╝fsysteme nachgedacht wird, dann sicherlich nicht in die Richtung, den T├╝v Nord zu st├ĄrkenÔÇť, hie├č es. Au├čerdem sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums: ÔÇ×Wir wollen vom T├╝v wissen, wieso die falschen CO2-Werte bei Volkswagen nicht erkannt worden sind.ÔÇť Der T├╝v Nord sei f├╝r Dienstag in die Untersuchungskommission des Ministeriums bestellt worden. Als Konsequenz aus der Abgasaff├Ąre plant die Regierung au├čerdem eine Ausweitung der Befugnisse unabh├Ąngiger Pr├╝fer. Eine Kommission des Ministeriums gehe der Frage nach, ob eine Offenlegung der Motor-Steuerungssoftware Teil der EU-Gesetzgebung sein k├Ânnte, sagte der Sprecher.

Die technischen Dienstleister pl├Ądieren nach Rettigs Worten seit Jahren daf├╝r, den Pr├╝fauftrag auch auf die Motorensoftware auszudehnen. ÔÇ×Der T├╝v-Nord greift einen Punkt auf, der von der Bundesregierung bereits gepr├╝ft und ├╝berdacht wirdÔÇť, kommentierte ein Ministeriums-Sprecher. Ihr Team von autoankauf-de.de Autoankauf M├╝nchen