Test Mercedes GLE: Bewährter Diesel mit neuer Neun-Stufen-Automatik (Teil 2)

Unter der Haube werkelt im 350 d der bekannte V6-Diesel mit 285 PS. Beim Kaltstart noch etwas knurrig, übernimmt der Dreiliter nach wenigen Kilometern souverän und dezent das Kommando. Nach 7,4 Sekunden rauscht der GLE mit 100 km/h durchs Land, wobei der Dicke Daimler durchaus behände und austrainiert wirkt. Mit allen Rädern krallt er sich in den Asphalt und schiebt in allen Drehzahllagern munter an. Mit neun statt bisher sieben Fahrstufen findet die Automatik immer die passende Übersetzung. Nur selten wirkt die Mercedes-Box unentschlossen und legt im Schiebetrieb leicht ruckend die Fahrstufe ein.